Datenschutz

Datenschutzerklärung für das große Jahresgewinnspiel 2019

Die ADAC Medien und Reise GmbH, Hansastr. 19, 80686 München (nachfolgend ADAC genannt) führt das »große Jahresgewinnspiel 2019« (nachfolgend das »Gewinnspiel«) durch, das den Teilnahmebedingungen unterliegt.

Die vorliegende Datenschutzerklärung gilt für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen der Durchführung des Gewinnspiels. In Ergänzung hierzu wird auf die allgemeine Datenschutzerklärung des ADAC verwiesen.

1. Verantwortlicher für den Inhalt

ADAC Medien und Reise GmbH, Hansastr. 19, 80686 München, Bereich Vertriebsmarketing, Sabine Lerchenberger, 089 76 76 47 61, sabine.lerchenberger@adac.de

2. Datenschutzbeauftragter

Datenschutz und Datensicherheit (DSS)
Hansastr. 19
80686 München
Fax: 089 76 76 53 62
E-Mail: dsb-mail(at)adac.de

3. Umfang und Zweck der Datenverarbeitung

Bei einer Teilnahme am Gewinnspiel verarbeiten wir von Ihnen initial die nachfolgenden Daten:

  • Vor- und Nachname
  • Anschrift
  • E-Mail-Adresse

Soweit Sie in Ihre Teilnahme-E-Mail darüber hinausgehende Informationen mitteilen, erfolgt dies auf freiwilliger Basis.

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten der Teilnehmer zur Durchführung und Abwicklung des Gewinnspiels, u.a. um festzustellen, ob sie teilnahmeberechtigt sind, sowie zur Ermittlung und Benachrichtigung der Gewinner per E-Mail.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Die Datenverarbeitung dient ausschließlich dem Zweck der Durchführung des Gewinnspiels. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung dieses Schuldverhältnisses ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) Der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Empfänger der personenbezogenen Daten

Ihre Daten werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, die Weitergabe ist für die Durchführung des Gewinnspiels oder die Versendung des Gewinns erforderlich und es liegt eine datenschutzrechtliche Übermittlungsbefugnis vor. Soweit der ADAC weitere Dienstleister für die Verarbeitung personenbezogener Daten einsetzt, wurden sie sorgfältig ausgewählt und sind vertraglich zum Datenschutz verpflichtet.

Speicherdauer

Nach Beendigung der Gewinnspielaktion werden Ihre Daten grundsätzlich innerhalb von 90 Tagen gelöscht, es sei denn, Sie gehören zu den Gewinnern. Dann gelten die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen.

Ihre Betroffenenrechte

Soweit der ADAC personenbezogenen Daten von Ihnen verarbeitet, stehen Ihnen als Betroffener die in der allgemeinen Datenschutzerklärung ausgeführten Betroffenenrechte unter den datenschutz-rechtlichen Voraussetzungen zu (Auskunftsrecht, Recht auf Berichtigung, Recht auf Löschung, Recht auf Einschränkung der Verarbeitung; Recht auf Unterrichtung, Recht auf Datenübertragbarkeit, Widerspruchsrecht; Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung, Beschwerderecht gegenüber einer Aufsichtsbehörde).

4. Datensicherheit

Die von Ihnen auf HTML-Seiten formularmäßig zur Weiterverarbeitung für die ADAC Medien und Reise GmbH erhobenen Daten werden bei der Übertragung von Ihrem Rechner zu unserem Server verschlüsselt. Zur Verschlüsselung verwenden wir das Secure-Socket-Layer-Protokoll (SSL). Die Rechner unseres Internetproviders und der ADAC Medien und Reise GmbH sind mittels Zutritts- und Zugangskontrollvorkehrungen sowie mittels Firewall- und Zugriffskontrollsystemen so geschützt, dass niemand unbefugt zu ihnen vordringen bzw. auf Ihre personenbezogenen Daten zugreifen kann, um diese einzusehen oder gar zu manipulieren. Zusätzlich zu diesen präventiven Schutzmaßnahmen werden alle Zugriffe und Zugriffsversuche protokolliert.

4.1 Verarbeitung und Nutzung von pseudonymisierten Daten – Webanalyse Matomo

Auf dieser Website werden unter Einsatz der OpenSource-Webanalyse-Software Matomo (https://matomo.org), eines Diensts des Anbieters InnoCraft Ltd., 150 Willis St, 6011 Wellington, Neuseeland, auf Basis unseres berechtigten Interesses an der statistischen Analyse des Nutzerverhaltens zu Optimierungs- und Marketingzwecken gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO Daten gesammelt und gespeichert. Aus diesen Daten können zum selben Zweck pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und ausgewertet werden.

4.2. Tracking mit Matomo-Technologie

Matomo verwendet Cookies, die eine Analyse der Benutzung des ADAC Internetauftritts durch die Nutzer ermöglichen. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher des Internet-Browsers des Seitenbesuchers gespeichert werden. Die Cookies ermöglichen unter anderem die Wiedererkennung des Internet-Browsers. Die mit der Matomo-Technologie erhobenen Daten (einschließlich Ihrer pseudonymisierten IP-Adresse) werden auf unseren Servern verarbeitet.

Die durch das Cookie erzeugten Informationen im pseudonymen Nutzerprofil werden nicht dazu benutzt, den Besucher dieser Website persönlich zu identifizieren, und nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt.

Nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO haben Sie jederzeit das Recht, mit Wirkung für die Zukunft Widerspruch gegen diese Verarbeitungen einzulegen. Dabei wird ein entsprechendes Cookie gesetzt bzw. eine Einstellung auf Ihrem Endgerät gespeichert, die Ihren Widerspruch dokumentiert. Im Browser gilt der Widerspruch so lange, bis Sie das Cookie in dem jeweiligen Browser löschen.

Zum Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten mit dem Webanalyse-Tool Matomo können Sie hier mit der Markierung der Checkbox ein Cookie (piwik_ignore) setzen, das Sie von der anonymen Datenerfassung der ADAC Internetseite ausschließt.

Bitte löschen Sie dieses Cookie nicht, andernfalls müssen Sie erneut Widerspruch einlegen, um von der Webanalyse ausgeschlossen zu werden.

4.3 Angaben zur Dauer der Datenverarbeitung bei Cookies

Die in den vorgenannten Fällen verwendeten Cookies haben jeweils eine definierte Gültigkeitsdauer. Diese bemisst sich nach den oben beschriebenen Verwendungszwecken und der jeweiligen Funktion. Ist eine Funktion auf die Session begrenzt, verfällt das Cookie spätestens 30 Minuten nach Ihrem Besuch (sogenanntes Session-Cookie). In anderen Fällen verliert das Cookie nach einem Monat seine Gültigkeit (sogenanntes persistentes Cookie).

Wenn Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, können wir über das Cookie für die Zukunft keinerlei Verbindungen mehr zwischen dem Cookie und Ihrem Endgerät herstellen. Die Daten sind dann anonym.

Gleiches gilt, wenn ein Cookie gelöscht wird. Dann können wir die bis dahin im Zusammenhang mit dem Cookie erhobenen pseudonymen Daten keinem Cookie mehr zuordnen. Die erhobenen Daten sind dann nicht mehr auf eine Person bzw. ein Endgerät beziehbar und damit anonym.

5. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Ihre Daten werden im Falle eines Widerrufs der Einwilligung nicht weiter für den Zweck, dem Sie zugestimmt hatten, verarbeitet.

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Sie können sich jederzeit mit dem Kennwort »Werbewiderspruch« oder »berechtigtes Interesse« an uns wenden:

  • per Post: ADAC Medien und Reise GmbH, Hansastr. 19, 80686 München
  • per E-Mail: service(at)adac.de

6. Übermittlung in Drittstaaten

Sollten wir personenbezogene Daten in Drittländer außerhalb der EU bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übermitteln, erfolgt die Übermittlung nur, wenn dem Drittland durch die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt wurde, oder nach den Grundsätzen des sogenannten Privacy Shield sowie auf Grundlage sogenannter Standardvertragsklauseln der EU-Kommission.

7. Ihre Rechte nach der DSGVO

Neben den oben genannten Rechten auf Widerruf der Einwilligungen und Widerspruch gegen die Datenverarbeitung (siehe Ziffer 5) stehen Ihnen bezüglich Ihrer personenbezogenen Daten gemäß den Vorgaben der DSGVO folgende Rechte uns als Verantwortlichen gegenüber zu:

  • Auskunftsrecht
  • Recht auf Berichtigung
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Recht auf Löschung
  • Recht auf Unterrichtung
  • Recht auf Datenübertragbarkeit

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.
Stand: Oktober 2018